Regulierungsleitfaden Forex

Regulierungsleitfaden Forex

Bei allen Finanzgeschäften, vor allem, wenn ein Risiko damit verbunden ist, ist eine unabhängige Kontrolle, die so genannte Regulierung vorgeschrieben. Dies übernehmen weltweit zahlreiche Behörden, die jeweils einen anderen Teilbereich unter sich haben. Eine Überschneidung der Bereiche gibt es durch die strikte Einteilung nicht. Die Regulierung soll dem Trader Sicherheit bieten.

Vorteile für den Trader

Wenn es um den Nutzen von Regulierungen des Finanzmarktes geht, scheiden sich die Geister. Während einige der Meinung sind, dass Regulierungen den Markt zerstören, sehen andere wiederum die Sicherheiten die dem Verbraucher gegeben werden.

  • Kontrolle der Angebote und Leistungen
  • Fairness
  • keine Geldwäsche möglich
  • Kontrolle der Zulassungen und Lizenzen

Die Regulierungsbehörden sind für die unterschiedlichsten Bereiche in der Finanzbranche zuständig. Nicht auf alle Unternehmen fallen alle Bestandteile der Kontrollen. Neben Brokern, werden Versicherungen, Glücksspielunternehmen und Banken unter die Lupe genommen. Genau genommen alle Unternehmen, die Leistungen im Finanzwesen anbieten.

Regulierungsbehörden

Die Kontrollen der Regulierungsbehörden sind weltweit auf einem ähnlichen, wenn nicht gleichen Standard. Nicht jedes Land verfügt über eine eigene Regulierungsbehörde. In diesen Fällen schreitet die Behörde der europäischen Gemeinschaft ein. In großen Ländern hingegen bestehen mehrere Behörden, die je nach Region ihre Tätigkeit aufnehmen.

Deutschland

Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, kurz BaFin, nimmt es sich zur Aufgabe Erfahrungen und Beobachtungen zu veröffentlichen. Dabei werden gute Erfahrungen ebenso mitgeteilt, wie Bedenklichkeiten. Regelmäßig werden Neuheiten auf der Homepage veröffentlicht.

Europäische Gemeinschaft

Regulierungsleitfaden für Forex Einsteiger

Markets in financial instruments, was abgekürzt MiFID geschrieben wird. Diese Regulierungsbehörde hat ihre Arbeit 2004 aufgenommen und wird nun von offizieller Seite beauftragt ihre Arbeit aufzunehmen. Ähnlich wie die BaFin agiert sie nach den vorgeschrieben Punkten, die in einer europäischen Ordnung festgehalten sind.

Länder mit eigenen Regulierungsbehörden

Wenn Länder über eine eigene Regulierung verfügen, macht bezüglich der Vorschriften keinen Unterschied. So gelten in ganz Europa die gleichen Richtlinien, die mit zu den strengsten Vorschriften der Welt gehören. Wovon es abhängig ist, ob ein Land über eine eigene Regulierung verfügt, hängt in erster Linie von den Angeboten ab. Je mehr Leistungen rund um Geld angeboten werden, desto sinnvoller ist die Eigenständigkeit.

In Europa verfügen neben Deutschland Dänemark, Frankreich, Italien, Spanien, Schweden, Schweiz und Großbritannien über eine Regulierungsbehörde. Die Schweiz verfügt über sechs Stellen, während die anderen Länder nur eine Stelle haben.

In den vereinigten Staaten von Amerika wird diese Aufgabe von insgesamt sechs Stellen übernommen, die das großflächige Land abdecken. Kanada hingegen glänzt mit drei Stellen.

Umfangreich ausgestattet ist ebenso Asien, bei denen alle wichtigen Ländern über eine oder mehrere Stellen verfügen.

Risikohinweis: Forex, Aktienhandel und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind mit einem hohen Risiko verbunden und sind daher nicht für jeden Anleger geeignet, da Ihr Kapital in gefahr sein könnte. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

zum Forex Broker Vergleich >>