Anfänger haben es schwer

Einsteiger haben es schwer

Skandale aus der Welt der Banken beeinträchtigen selbst bei Profis das Vertrauen in den Devisen-handel, für Anfänger ist der Devisenmarkt noch unüberschaubarer. Einerseits möchten die Einstei-ger etwas Neues testen und freuen sich über die Möglichkeit, mit Forex Devisen einen Gewinn zu erzielen. Andererseits ist für Neulinge im Devisengeschäft das Risiko kaum einzuschätzen, aber Online Portale wie www.devisenhandelfueranfaenger.de zeigen präzise, wie die Suche nach dem richtigen Broker Team erfolgreich enden kann.

Die Tabelle zeigt feine Unterschiede

Im Internet lässt sich anhand der zahlreichen Tabellen, die von den Online Portalen bereitgestellt werden, rasch erkennen welche, mit welchen Optionen der Anfänger einverstanden sein muss, damit das Konto für den Handel mit Devisen eröffnet wird. Ohne dieses Konto ist eine Teilnahme am Devisenhandel gar nicht gestattet und aus der Tabelle sind die Unterschiede ersichtlich, damit das Team zusammenarbeiten kann.

Fehlentscheidungen müssen minimiert werden

Einige Anfänger hoffen sofort auf den großen Gewinn und setzen mehr Kapital ein, als zu verant-worten ist. Die Höhe des Kapitaleinsatzes darf gewisse Grenzen nicht überschreiten, damit die Existenz des Einsteigers nicht ruiniert wird. Folgende Tipps machen den Einstieg etwas risikoärmer:

  • Das Handeln mit Forex erfordert schnelle Reaktionen auf die Turbolenzen des Marktes. Wenn zu viele Positionen geöffnet sind, entsteht ein unüberschaubares Risiko für Anfänger.
  • Verlustpositionen dürfen nicht zu lange geöffnet bleiben, das wird von erfahrenen Forexhändlern empfohlen.
  • Der Spread muss beachtet werden, weil hier ein hohes Verlustpotential besteht.
  • Die Sucht zu gewinnen darf nicht zu gro0 werden, weil sonst leichtfertiges Handeln die Folge ist.

Aus Anfängern werden Profis

Anfänger haben es schwer

Wenn das Broker Team zum Anfänger passt und der Devisenhandel defensiv und kalkuliert über die Bühne geht wird die Chance auf einen Gewinn im Devisenhandel größer. Sobald es Rückschläge gibt, ist das Demokonto eine Alternative, um weitere Strategien auszuprobieren und später auf der realen Handelsplattform zu testen. Das Zeitmanagement wird rasch verbessert und zusammen mit dem Risikomanagement wird aus dem Anfänger früher oder später ein Profi. Auf dem Weg dorthin sind weitere Empfehlungen hilfreich:

  • Eine gesetzte Stop-Loss-Marke schützt das Kapital des Einsteigers.
  • Emotionen sollten, so weit wie möglich vermieden werden, besser ist es, den mit dem Bro-ker Team ausgearbeiteten mathematischen Plan umzusetzen.

Risikohinweis: Forex, Aktienhandel und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind mit einem hohen Risiko verbunden und sind daher nicht für jeden Anleger geeignet, da Ihr Kapital in gefahr sein könnte. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

zum Forex Broker Vergleich >>